Mähroboter: Sinnvoller Helfer oder unnütze Geldverschwendung?

Die Haushaltsroboter erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Sei es durch niedliche Videos mit Katzen auf Staubsauger-Robotern, Wischroboter an Hochhausfronten oder Mähroboter auf dem Fußballfeld des Heimteams. Seit einigen Jahren halten sie auch Einzug in unsere heimischen Gärten. Und dies vollkommen zu Recht! Aber woran liegt das? Und welchen Mehrwert bieten die Mähroboter im Gegensatz zu herkömmlichen Rasenmähern?

Ein Mähroboter im Vordergrund mit einer Person in einer Hängematte im Hintergrund

Mähroboter nehmen einem das
Rasenmähen ab

Den größten Vorteil bieten Rasenroboter wohl darin, dass sie ihre Arbeit selbstständig erledigen. Denn je nach Gartengröße kann das Rasenmähen bis zu mehrere Stunden in Anspruch nehmen, die wir durch die Hilfe des Mähroboters in angenehmere Aktivitäten investieren können.

Rasenroboter werden zudem immer ausgereifter. Ihre Bedienung als auch die Montage ist mittlerweile sehr viel leichter als noch vor wenigen Jahren. Auch die sehr günstige Preisentwicklung trägt zur zunehmenden Beliebtheit der Mähroboter bei. Denn für einige hundert Euro ist es nun möglich, ein gutes Einsteigermodell zu erwerben. Dies ging vor einigen Jahren nur über ausgewählte Händler, doch jetzt kann man sich über das Internet bequem alle Produkte bestellen.

Aber für wen eignet sich ein Mähroboter und welcher entspricht den eigenen Bedürfnissen? Je nach Modell gibt es wesentliche Unterschiede bei Technik, Ausstattung und möglichen Einsatzorten. Auf dieser Seite erfahren Sie, welche Vor- und Nachteile Mähroboter besitzen, welche Faktoren Sie beim Kauf beachten sollten und ob Ihre Rasenfläche für einen Mähroboter überhaupt geeignet ist.

Die besten Mähroboter 2017

Gardena R40Li Gardena R70Li Automower 430X
Bestseller
Preis-Leistungs-Sieger
Leistungs-Sieger
Preis EUR 865,55
inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
EUR 1.079,90
inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
EUR 2.534,69
inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Gesamt-Note Gut- (2.30) Gut (2.00) Sehr Gut (1.00)
Amazon Bewertung
Max. Rasenfläche 400m² 700m² 3200m²
PIN gesichert
Alarmgesichert
Schnitthöhe 20 - 50mm 20 - 50mm 20 - 60mm
Schnittbreite 17cm 17cm 24cm
Max. Steigung 25% 25% 45%
auf Amazon ansehen auf Amazon ansehen auf Amazon ansehen

Lohnt sich der Kauf eines Mähroboters?

Generell macht der Kauf eines Rasenroboters für jeden Besitzer einer geeigneten Rasenfläche Sinn. Ganz besonders von Vorteil sind Mähroboter für Rentner, die ungern in der sommerlichen Mittagshitze mähen wollen oder Allergiker, die aufgrund ihrer Pollenallergie nicht die Möglichkeit haben ihren Rasen zu mähen. Auch für Menschen, die aufgrund körperlicher Behinderungen nicht in der Lage sind, dieser Tätigkeit nachzugehen, sind die Rasenmäher Roboter eine Überlegung wert.

Wichtigste Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Geringe Betriebslautstärke
  • Keine körperliche Anstrengung durch autonomes Mähen
  • Das geschnittene Gras verbleibt als Dünger auf dem Rasen (Mulchsystem)
  • Zunehmende Verdichtung und Qualität des Rasens durch stetiges Mähen
  • Stromverbrauch deutlich niedriger als bei herkömmlichen Rasenmähern
  • Umweltfreundlich
  • Preiswert im Unterhalt
  • In Abwesenheit wird automatisch gemäht (Timer Funktion)
  • Maulwürfe werden durch Vibrationen von Mährobotern vertrieben
  • Rasenallergiker können das Mulchen aus sicherer Entfernung kontrollieren

Nachteile

  • Teuer in der Anschaffung
  • Viele Rasenmäher Roboter benötigen verlegtes Begrenzungskabel
  • Eingeschränkte Möglichkeiten bei mehreren kleinen Rasenflächen
  • Probleme beim Schnitt von Ecken und Kanten
  • Probleme mit zu hohen Steigungen
  • Künstliche Intelligenz teilweise unausgereift
  • In einigen Fällen mangelhafte Hinderniserkennung

Einer der wichtigsten Vorteile des Mähroboters ist sein autonomes Arbeiten. Denn je nach Gartengröße kann das Rasenmähen bis zu mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Wertvolle Zeit, die in angenehmere Aktivitäten investiert werden kann. Zusätzlich wird Zeit eingespart, indem der Rasenroboter die Grünfläche mulcht und somit das feingeschnittene Gras auf dem Boden landet. Dies erspart nicht nur die Entsorgung sondern sorgt außerdem für ein schöneres Rasenbild mit gesünderem Rasen und geringerer Moosbildung.

Ein weiterer großer Vorteil gegenüber den herkömmlichen Rasenmähern ist zudem die Lärmentwicklung der autonomen Rasenroboter. Die liegt im Gegensatz zu den klassischen Rasenmähern bei knapp 60- 70dB was im Schnitt 15-20dB geringer ist. Bei dieser Lautstärke ist es möglich den Mähroboter spätabends bzw. frühmorgens arbeiten zu lassen, ohne einen Nachbarschaftsstreit vom Zaun zu brechen.

Einer der größten Nachteile der Roboschafe gegenüber herkömmlichen Rasenmähern ist der Preis, denn je nach Einsatzort und Funktionen des Mähroboters kann dieser schon mehrere hundert bis tausend Euro Betragen. Zusätzlich benötigen die meisten Roboter zurzeit noch ein vorher verlegtes Begrenzungskabel, das ihnen vorgibt welches Gebiet gemulcht und welches gemieden werden soll. Bei mehreren kleineren Flächen kann ein Mähroboter außerdem Probleme bei der Wegfindung bekommen.

Was sollten Sie beim Kauf eines Mähroboters beachten?

Prüfen Sie den Einsatzort!

Die Fläche Ihres Geländes ist wichtig. Informieren Sie sich darüber, warum Rasenfläche und Neigung wichtige Kriterien sind und welche Faktoren noch berücksichtigt werden sollten.

Entdecken Sie die passende Funktionsweise!

Mähroboter unterscheiden sich in Ihrer Funktionsweise.

Es gibt verschiedene Akkus, Motoren, Arten der Geländebegrenzung und des Schneidewerks. Das kann Vor- und Nachteile haben.

Finden Sie ein sicheres Gerät!

Eine Sicherheitsautomatik ist standardmäßig mit an Bord. Wie präzise diese allerdings arbeitet, kommt auf den Typ Rasenmäher Roboter an. Auch sollten Sie sich Gedanken machen, wie Sie Ihren Mähroboter gegen Diebstahl schützen können oder zumindest den Rasenroboter dagegen zu versichern. Die Gründe erfahren Sie in unserem Abschnitt Sicherheit.

Auf die richtige Energiequelle setzen!

Es gibt verschiedene Akkutypen, die Vor- und Nachteile haben können, etwa in punkto Lebensdauer und Folgekosten. In unserem Artikel Energiequelle beschreiben wir die gängigen Akkutypen und gehen auf ihre Besonderheiten ein.

Auch aufs Mähwerk kommt es an.

Je nach Modell entscheidet sich auch durch die verbaute Mähtechnik, beim Mähwerk des Rasenroboters, welche Folgekosten auf Sie zukommen.

Produkte und Zubehör

In unserer Produktübersicht finden Sie einen Überblick über Bestseller, die beliebtesten Geräte und die Geräte namhafter Hersteller.

Auch für weitere Fragen zum Mähroboter bietet diese Seite konkrete Antworten, zu den Themen Zubehör, Einrichtung, Akkulebensdauer, Pflege und Instandhaltung. Eine Übersicht finden Sie in unserem FAQ, Tipps und Informationen in der Rubrik Wissenswertes.